Brustkrebs Info


Therapie von Brustkrebs

Operationsverfahren, Bestrahlungsmethoden und Medikamentöse Therapie (Chemotherapie, Hormontherapie, Therapie mit Antikörpern)

Autor: Dr. H.-J. Koubenec (Impressum)

Die Therapie von Brustkrebs stützt sich auf drei Säulen: Die Operation, die Bestrahlung und die Behandlung mit Medikamenten, z. B. Chemotherapie, Hormontherapie und neuerdings auch die Therapie mit Antikörpern. Die Operation ist die zentrale Säule der Therapie, sie ist meist der erste Thrapieschritt nach der Diagnose Brustkrebs. Beim Erhalt der Brust, wie heute meist möglich, folgt in der Regel die Strahlentherapie, ergänzt oft von einer medikamentösen Therapie, entweder kurzzeitig als Chemotherapie oder bzw. zusätzlich als Langzeittherapie mit Antihormonen.

In diese Standardabfolge der Therapiemaßnahmen ist heute Bewegung gekommen. Zunehmend wird mit der Chemotherapie begonnen, z. B. um einen großen Tumor so zu verkleinern, dass er noch brusterhaltend operiert werden kann. Auch wird gelegentlich mit der Strahlenthapie begonnen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie ausführliche Informationen zu allen möglichen Verfahren, die heute in der Brustkrebstherapie üblich sind.

Operationsverfahren
Brusterhaltende Operationen, Operation der ganzen Brust, wiederherstellende Operationen.

Bestrahlung der Brust
Wann sollte bestrahlt werden? Ablauf der Bestrahlung.

Medikamentöse Therapie
Chemotherapie, Hormontherapie, Antikörper, Therapieschemata, Adjuvante Therapie bei Brustkrebs (Empfehlungen der St. Gallen-Konferenz 2001)

Alternative Therapien
Naturheilkunde, Mistel

Stand: 15.4.2007


Diesen Text finden Sie unter
http://brustkrebs-berlin.de/patienten-info/brustkrebs-therapie/therapie-inhalt.htm

©2002-2012 Dr. H.-J. Koubenec, Berlin

Wichtige Hinweise zu den Nutzungsrechten finden Sie im Impressum unter www.brustkrebs-info.de


[Seite drucken]    [Fenster schließen]